Heimatmuseum

Heimatmuseum Meuselwitz

Spendenaufruf

Anfahrt

 

Den Grundstock der heimatkundlichen Sammlungen hatte der Lehrer, Heimatforscher und Ortschronist Heinrich Meyer bereits um das Jahr 1920 zusammengetragen. Die Vielzahl der Exponate wird nun durch den Meuselwitzer Heimatverein und spendenfreudige Heimatfreunde aus nah und fern ständig erweitert.

Von 1966 bis 1983 war das Museum im ältesten Gebäude der Stadt, in der 1988 abgerissenen Mühle untergebracht. 1996 konnte das Museum in einem alten, liebevoll rekonstruierten Fachwerkhaus im Stadtzentrum wieder eröffnet werden.

Der Rundgang führt durch thematisch gegliederte Räume. Diese umfassen die Bereiche von der Ur- und Früh- geschichte, der Stadtentwicklung, dem Bergbau, der Handwerks- und Vereinsgeschichte ebenso wie die Entwicklung der Ortsteile und das Leben im Altenburger Land.

 

Was gibt es im Museum zu sehen ?

 

zurück zum >>